Willkommen bei der Spielvereinigung Rohrbach 1921

Am 07.07.2017 werden wir den Dienst auf HP einstellen. Informationen rund um unseren Verein werden wir zukünftig via Facebook und Amtsblatt veröffentlichen.


Info unserer Aktiven:
Nach dem geglückten Klassenerhalt laufen die Planungen für die Saison 2017/18 auf Hochtouren.

Leider verlassen die Spielgemeinschaft mit Daniel Hanschke (FC Insheim), Christian Rot (SV Viktoria Herxheim) und Sascha Vitan (FSV Offenbach), drei gestandene Akteure. Wir wünschen alle drei viel Erfolg in der Zukunft. 

Für die kommende Runde dürfen wir ganz herzlich begrüßen:  
Rafael Ptasik (VfB Hochstadt), Hauk Marc Maurice (VfB Hochstadt), Blot Dominic (VfB Hochstadt), Eric Fritsch (SF Germ. Winden), Heuser Jeremy (VfR Kandel / Jugend), Jan Dietrich (SF Borkel), Juganariu Dimitru (SW KA-Mühlburg), Butz Dimitru (TOP Alumino/Rumänien) und Ekrem Bujupi (ASV Landau).

Wir wünschen allen Neuzugängen eine schöne und erfolgreiche Zeit bei der SG Rohrbach/Impflingen!

 

Dominic Blot wird ab der neuen Saison an der Seite von Trainer Michael Kiefer als spielender Co Trainer fungieren. Blot löst Benjamin Plewa auf dieser Position ab. Wir bedanken uns bei "Benny" für die geleistete Arbeit. Er bleibt der SG als Spieler erhalten.




Wir gratulieren!

Heute, am Sonntag, den 22.01.2017, wird Frank „Hektor Sergio de Valldemossa“ Fuß, de King of Bratwurst, 50 Jahre alt. Zur Saison 1994/95 kam Frank von dem ehemaligen TuS Billigheim/Mühlhofen nach Rohrbach. Er verbrachte bei den gelb/schwarzen seine komplette Jugend. In Billigheim gab man ihm den Namen Sergio, in Anlehnung seiner feinen Technik an den ehemaligen FCK Spieler Sergio Allievi.

In Rohrbach hatte er noch die Namen: Hektor oder Valldemossa. Gleich in der ersten Saison im Trikot der schwarz/weißen wurde Frank unter Spielertrainer Patric Moll Meister.

In den darauffolgenden Jahren war Frank immer eine verlässliche Stütze im Aktiven Bereich und verpasste so gut wie kein Spiel. Früher war es halt üblich, Urlaub, Familienfeste oder Sonstiges, dem Fußball unter zu ordnen. Leider ist das heute nicht mehr üblich. Ein Trainingsweltmeister war er nicht. Und wenn er trainierte, war es oft üblich, die Einheit etwas vor den Anderen zu beenden. Er musste ja bereits um 21:30 Uhr im Bett sein.

Nach seiner Aktiven Zeit trainierte er 2002 unsere damalige 1 b Mannschaft.

Heute ist Frank als AH-Spieler und Trainer der F-Jugend dem Verein treu verbunden. Pünktlichkeit und Disziplin sind auch eine Tugend von Frank. So geht er zum Beispiel bei den üblichen AH-Wanderungen vorbildlich als Erster ins Bett und ist wieder ganz früh als Erster wach. Aber auch außerhalb des Platzes ist auf Frank Verlass. Bei etlichen Aktivitäten unterstützte und unterstützt Frank unseren Verein und hilft bei Weinfesten, Kerwe, Schlachtfesten, etc. Seine Bratwurst am Schlachtfest ist legendär und darf wieder am Samstag, den 11.02.2017, gekostet werden.

 

Wir, die Spielvereinigung Rohrbach 1921 e.V., gratulieren Frank von ganzem Herzen und wünschen ihm alles Gute zum 50. Geburtstag! Vor allen Dingen Gesundheit und viel Glück, auch für seine Familie mit den drei Söhnen Julian, Jonas und Sebastian und seiner Lebensgefährtin Birgit.

 

Hier einige Stimmen ehemaliger und aktueller Weggefährten:

Uli Metzler (ehemaliger Mitspieler der Meisterelf 1994/95):

Ich lernte Frank als Fußballer in Rohrbach kennen, er ist ein feiner Typ mit viel Gefühl in den Füssen, ruhig und bedacht, Stratege durch und durch, ein Gentleman auf dem Platz. Aber man konnte auch feiern und Spaß haben. Alles Gute Frank zu Deinem 50. Geburtstag und bleib‘ wie Du bist und vor allem gesund.

 

Rudi Vollmer (ehemaliger Mitspieler der Meisterelf 1994/95, 2002/03, und AH-Kollege):

Mein Freund Frank wird 50! Frank kenne ich schon sehr lange. In Erinnerung sind mir insbesondere die Zeiten, als wir auf dem Bolzplatz bzw. im Garten seiner Eltern unserem gemeinsamen Hobby nachgegangen sind und auch dann noch gebolzt haben, wenn andere schon lange zu Hause waren. Ende der Achtziger/Anfang der Neunziger war er sogar mal mein Schwager. In dieser Zeit haben wir einiges zusammen erlebt. Mit seinem grünen Golf II wurde ich bei einem gemeinsamen Urlaub an der Mosel mal geblitzt in der Nähe von Trier. Zusammen haben wir auch schon einige Male Silvester gefeiert oder bei Nailer in der Bar. Die meiste Zeit haben wir jedoch zusammen auf dem Fußballplatz verbracht. Gemeinsam sind wir seit 1994 für die Spielvereinigung am Ball. Ich kam zurück vom ASV Landau und Frank hat sich nach fast 20 Jahren TuS Billigheim/Mühlhofen glücklicherweise zu einem Wechsel entschieden. Gemeinsam wurden wir dann gleich auch Meister der damaligen C-Klasse Bad Bergzabern und sind in die neue Kreisliga Südliche Weinstraße aufgestiegen. 2002 hat Frank seine aktive Laufbahn in der I. Mannschaft beendet. Er wurde Trainer der jetzt als Ib auflaufenden

II. Mannschaft. Seit 2004 schnürt er die Stiefel für die Senioren der Spielvereinigung und seit 2008 machen wir das wiederum gemeinsam. Gemeinsam haben wir in dieser Zeit auch das ein oder andere Mal in der II. Mannschaft ausgeholfen. Frank hat insgesamt 283 Pflichtspiele (214 mal I. Mannschaft und 69 mal II. Mannschaft) für die Spielvereinigung absolviert. Bei der Weihnachtsfeier 1997 wurde er für 100 Spiele und beim Rundenabschluss 2002 für 200 Spiele geehrt. Frank ist ein Supertyp, der jedoch seit seiner neuen Vaterrolle einiges von seinem Sitzfleisch eingebüßt hat. Wenn er dann aber mal doch so richtig auf die Pauke haut, wie zuletzt beim AH-Ausflug in Ottenhöfen, kann man sich sicher sein, dass er als erster rechtzeitig einschläft, hier hat er sich gegenüber den letzten Jahren nicht verändert. Herzlichen Glückwunsch, Frank.  

 

Benjamin Plewa (ehemaliger Mitspieler der Meisterelf 2002/03 und jetziger Trainer der 1. Mannschaft):

Ich sage nur: Nur eine Party mit DJ Franki war eine richtige Party!!!

 

Andreas Hammer, (AH-Kollege):

Wenn ich an Frank denke, habe ich immer wieder unsere AH-Wandertour im Kopf, als er bereits vor 19:00 Uhr, noch vor dem Abendessen, an seinem Platz im Restaurant sitzt, den Kopf auf dem Tisch - schlafend! Und Jeder sagte: Oh de Frank, des isch normal, er isch schun wieder soweit. Muss wohl typisch für Ihn sein.

 

Claus Mansmann (AH-Kollege):

Ein halbes Jahrhundert ist vorbei, Du bist noch immer gut dabei. Du hast schon so viel erlebt, schon so viel geschafft, da wäre es ja wohl gelacht, wenn Du die nächsten 50 nicht auch vollmachst. Doch da mache ich mir bei Dir wenig Sorgen, denn wer früh zu Bett geht und früh wieder auf, das gibt einen gesunden Lebenslauf.

 

Kay Lauer (Ehemaliger Mitspieler der Meistermannschaft 2002/03, AH-Kollege, und Vorsitzender der SpVgg Rohrbach):

Für mich ein langjähriger und zuverlässiger Wegbegleiter bei der SpVgg Rohrbach im Aktiven,- Jugend- und AH-Bereich. Auch bei sämtlichen Festen ist Frank stets für die SpVgg Rohrbach als vorbildlicher Helfer im Einsatz. Er lässt sich nur aus der Ruhe bringen, wenn mal Melfor mit dem gelben Deckel für die Bratwurst am Schlachtfest fehlt.

 

Christoph Münzer (AH-Kollege):

Frank ist beim Wandern halt ein Kurzstreckenwanderer. Ab 2 km hält er sich nicht mehr auf den Beinen.

 

Auch die Rheinpfalz-Zeitung, „Kersten Beyer“, gratuliert:

Ein hübscher Junggeselle wandelte lang auf roter Rose,

auf immergrüner Au.

Dann kam Birgit - vor Liebe platzte seine Hose,

er nahm sie gleich zur Frau.

Mit 50 tut die Manneskraft sich beugen,

doch Frank kann noch mit 80 Kinder zeugen.

 

Michael Runck (ehemaliger Mitspieler der Meisterelf 2002/03):

Beim Mäxel spielen hat er mal gefragt, wer Karten gibt.

 

Thomas Jörg (Spielleiter der Aktiven):

Im Namen der Aktiven wünsche ich Frank zu seinem 50. Geburtstag alles Gute, Gesundheit und viel Erfolg. Wir gratulieren einem Vollblut-Rohrbacher, der in einigen Funktionen im Verein mit Herzblut agiert. Ob als Spieler oder Jugendtrainer sowie als Mann am Herd oder der Glühweinzubereitung beim Knutfest, er ist ein Garant zur Perfektion. Eine Legende eben!

Glückwunsch Fränky.

 

Uwe Burkhard (ehemaliger Mitspieler der Meistermannschaft 2002/03):

In meiner Rohrbacher Zeit war Frank ein super-ehrlicher Freund, der sagte, was er dachte und nichts hinten rum. Einen negativen Punkt habe ich natürlich auch: Beim Fußball war er ein super-ängstlicher Spieler.

 

Selbstverständlich gratulieren auch seine Spieler der F-Jugend der Spielgemeinschaft Steinweiler/Rohrbach/Impflingen, die Aktiven Fußballer, und die Alten Herren.

 

Natürlich auch von mir und meiner Familie alles Liebe und Gute zum 50.,

Dein Bruder Markus

0 Kommentare

Plan Rückrundenvorbereitung Aktive 2017

Download
Vorbereitung Winter 2017.jpg
JPG Bild 272.1 KB
0 Kommentare

Knutfest 2017 - 08.01.2017

12. Knut-Fest jetzt am Sonntag bei uns am Sportgelände

Die Spielvereinigung Rohrbach wünscht der gesamten Bevölkerung alles Gute für 2017 und hofft, dass es dieses Jahr etwas friedlicher in der Welt zugeht. Wir von der Spielvereinigung Rohrbach wollen auch 2017 wieder etwas zum friedlichen und respektvollen gemeinsamen Umgang untereinander beitragen. Aber auch wir machen nicht immer alles richtig, hoffen dennoch auf die Unterstützung der Bevölkerung. Gemeckert ist gleich…!

Die erste Aktivität zum Jahresbeginn ist wieder das Verbrennen ausgedienter Weihnachtsbäume beim Knut-Fest. Das 12. Knut-Fest der Spielvereinigung Rohrbach findet statt jetzt am Sonntag, dem 08.01.2017, ab 14:30 Uhr am Sportgelände. Nirgends im Umkreis werden wohl so viele Weihnachtsbäume verbrannt wie bei uns. Es werden wieder an die 800 Bäume sein, welche von den Gemeinden Steinweiler, Impflingen, Ingenheim, Billigheim, Mühlhofen, Appenhofen und Rohrbach auf diese Art und Weise entsorgt werden.

Die Bäume werden bei Einbruch der Dunkelheit unter fachmännischer Aufsicht unserer heimischen Feuerwehr verbrannt. Dieses Riesenfeuer sollten Sie sich nicht entgehen lassen! Jetzt schon einmal vielen Dank an Pascal Kubik und seine Wehrleute.

Traditionell findet auch wieder ein Weihnachtsbaum-Weitwurf statt. Hier ist Jeder, ob jung oder alt, aufgefordert mit zu machen. Der Weitwurf fängt ab 15:30 Uhr an, Anmeldung direkt vor Ort. Wird diesmal Mister Tannenbaum, Lokalmatador Tim Jordan, zu schlagen sein? Auch für das leibliche Wohl ist natürlich wie immer bestens gesorgt. Glühwein, Kinderpunsch, Knut-Spieß mit Knoblauchsoße, Gulaschsuppe und einiges mehr stehen zum Verkosten bereit.

Einen Tag vorher, am Samstag, 07.01.2017 werden die Bäume ab 09:30 Uhr gegen eine kleine Spende eingesammelt. Die „Einsammler“ klingeln nicht, bitte seien Sie aufmerksam. Bitte stellen Sie die Bäume rechtzeitig am Samstagmorgen heraus. Später herausgestellte Bäume können eventuell nicht mehr abgeholt werden.

Wer seinen Baum persönlich zum Knut-Fest mitbringt, bekommt wie immer einen Glühwein gratis.

0 Kommentare

Vermeidbare Niederlage

Mit 1:2 verlor unsere 1. Mannschaft am letzten Sonntag das Heimspiel gegen VTG Queichhambach. Unsere Mannschaft zeigte eine tolle Einstellung, und legte einen tollen aber jeder Zeit fairen Einsatz an den Tag. Toll auch darum weil die Trainer Kiefer und Plewa wieder einmal als Improvisierer vom Dienst gefragt waren. Mit Spielern wie Herbert, Baumgärtner, Batotic, Hanschke, Bujupi, und Michel, fehlten nicht nur erst gegen Queichhambach mehr als eine halbe Mannschaft. Den 0:1 Rückstand glich M.M. in der 19. Minute aus. Bis dahin und auch danach war es ein ausgeglichenes Spiel.

In der Halbzeit motivierte mit einer guten Ansprache Trainer Kiefer die Akteure noch einmal für den 2. Durchgang. Auch hier knüpfte unsere Elf weiter an die gute Leistung der ersten Hälfte an. Dann die 72. Minute. Der Gast bekam eine Ecke von der rechten Seite zu gesprochen. Zum Entsetzen aller bugsierte sich Sascha Schmitt das Leder in die eigenen Maschen. Kurz vor Schluss hatte unsere Mannschaft noch durch Jochen Leonhard den Ausgleich auf dem Fuß. Letztendlich pfiff der souverän leitende Schiedsrichter Bernd Schuster dann aber beim Stand von 1:2 die Partie ab.

 

Unsere 2. Mannschaft eilt seit Wochen schon von Sieg zu Sieg. Auch im Spiel gegen den direkten Tabellen Nachbarn SV Schweigen-Rechtebach behielt die Roth Elf die Oberhand. Die Treffer zum 2:1 Sieg gingen auf das Konto der Gebrüder Trauth Andreas und Thomas. Mit 32 Punkten ist unsere Mannschaft nun Tabellenzweiter.

Am Dienstag, den 08.11.2016 ab 19:30 Uhr kommt es zum Gipfeltreffen mit dem Primus SV Knöringen.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag, den 06.11.2016 muss unsere Mannschaft zum starken Aufsteiger SpVgg Bad Bergzabern antreten. 

Anpfiff für das Spiel unserer  2. Mannschaft ist um 12.30 Uhr.

Gleich danach spielt dann ab 14:30 Uhr unsere 1. Mannschaft.

Viel Glück unseren Teams.

 

Ein Samstag voller Jugendspiele

Samstag, 05.11.2016 10:00 Uhr F-Jugend VFL Essingen-SG Steinweiler/Rohrbach/Impflingen

Samstag, 05.11.2016 13:00 Uhr D-Jugend JFV Südpfalz-SG Klingbach

Samstag, 05.11.2016 14:00 Uhr E-Jugend SG Steinweiler/Rohrbach-JSG Bienwald

Samstag, 05.11.2016 16:00 Uhr F-Jugend SV Kapellen-Drusweiler-

SG Steinweiler/Rohrbach/Impflingen

Samstag, 05.11.2016 17:00 Uhr E-Jugend SG Steinweiler/Rohrbach-JSG Bienwald

Viel Glück unserem Nachwuchs

 

Bambinis

Ab sofort trainieren unsere kleinsten Donnerstags wieder in der Halle am DGH in Rohrbach.

Das Training ist in 2 Gruppen unterteilt. Los geht es ab 17:00 Uhr.

 

Samstag, 12.11.2016 09:30 Uhr in der Halle in Offenbach gegen die Vitan Schützlinge des FSV Offenbach.

Am Samstag, den 03.12.2016 sind die Malewska Eschbacher Fohlen bei einem Hallenturnier in Herxheim angemeldet.

Unserem Nachwuchs Viel viel Spaß!

 

Ehrenamt Jugendtrainer: An dieser Stelle will sich die Spielvereinigung Rohrbach einmal bei allen Betreuern der Jugend für die hervorragende Arbeit bedanken. Vielen Dank!

0 Kommentare

Jugendspielbetrieb

 

Die G-Junioren (Jahrgang <2010) fangen mit dem Training wieder nach den Sommerferien an am Donnerstag, den 01.09.2016 ab 17:15 Uhr. Das Training findet in Rohrbach statt.

 

Wann unsere F-Jugend (Jahrgänge 2008/09) mit dem Training anfängt wird noch bekannt gegeben. 

 

Infos zur  E-Jugend (Jahrgänge 2006/07).

Betreuer:

Thomas Wagner - Steinweiler (016090277809)<tombine@gmx.de>,

Matthias Röhrling – Insheim (01774692240)<matthias.roehrling@web.de>,

Andreas Jordan – Rohrbach (01785240516) <andreas.jordi@web.de>,

Marcel Fritsch – Landau (01727969594)arkando@gmx.de

Thomas Widera – Rohrbach (01742022752)<Thomas.widera@ksvertrieb.de>.

 

Es sind zwei Mannschaften gemeldet (Spielgemeinschaft Steinweiler/Rohrbach) in der 1. und 2. Kreisklasse. Unter „Fussball.de“ findet ihr vorab die Termine der Spiele. Wir bitten darum, nach Zusagen zur Teilnahme verlässlich und pünktlich zu erscheinen. Bei der Rundenbesprechung am 18.08. können die bestehende Termine noch verändert werden (aktueller Spielplan folgt dann).

Das Training findet ab dem 22.08. zu den gewohnten Terminen Montag und Mittwoch von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr in Steinweiler statt. Das erste Training leitet Andreas Jordan und Thomas Widera. Samstag den 03.09. werden wir zwei Spiele bestreiten (Uhrzeit wird noch bekannt gegeben) und wollen anschließend in Steinweiler gegen 18 Uhr grillen und zelten. Sonntags gegen 9:30 Uhr werden wir trainieren (vorher natürlich Frühstücken), sodass Eure Kinder wieder gegen 12 Uhr zuhause sind.

 Aktuelle Infos erhaltet Ihr per email und/oder über die Neue WhatsApp-Gruppe “E-Jugend 16/17“. (Wer noch nicht dabei ist, bitte Mobil-Nr. schicken.)

 

Die D-Jugend (Jahrgänge 2004/05) fängt mit dem Training am kommenden Dienstag, den 09.08.2016 in Rohrbach an. Los geht es ab 17:30 Uhr.

Neulinge sind recht herzlich willkommen.

 

…und wer noch Interesse hat, einfach mitkommen/mitmachen!

 Allen noch schöne Ferien,...............

0 Kommentare

Kaderplanung abgeschlossen

Die Kaderplanung der SG Rohrbach /Impflingen ist vorerst für die Saison 16/17 abgeschlossen.  2 Abgänge stehen derzeit 8 Neuzugänge gegenüber. Den Verein verlassen haben Radu Octavia  (TuS Wollmesheim) und Iroen Susman  (DjK Mühlburg), Thomas Carsten,  der 1.Mannschafts-Torwart wechselt ins Trainerteam und ist ab der kommenden Saison verantwortlich für das Torwart -Training.  Am Ende der Tranferperiode zum 30.06. konnte die letzte aber entscheidende Lücke im Kader geschlossen werden. Nachdem Johannes Knecht  (Fortuna Billigheim/Ingenheim) seine Zusage als Torhüter für die kommende Saison zurückzog,  wechselt nun mit Tomi Christ (TSV Freckenfeld) ein alter Bekannter zur SG zurück. Derzeit laufen noch Gespräche mit vereinslosen Spielern.

 

Neuzugänge :

Jan Dittrich Spvg Borkel

Nicolas Schmitt TuS Bisten

Pascal Weschler SV Silz

Alexander Engel Bad Bergzabern

Waldemar Kaiser VfL Neustadt 

Eugen Kaiser SV Edenkoben 

Jaroslav Michel FV Queichheim 

Tomi Christ TSV Freckenfeld 

 

Seit 14 Tagen läuft die Vorbereitung,  mit einem straffen und intensivem Trainingsplan will das Trainer-Team um Michael Kiefer die Mannschaft optimal auf die Saison einstimmen. 2 Testspiele absolvierte die Mannschaft bereits jeweils 3-1 gewann man gegen Azzuri Landau und TSV Freckenfeld. 

Vom 11. bis 15.07. nimmt die Mannschaft als Titelverteidiger an der  Verbandsgemeindemeisterschaft in Hayna teil, 4 Spiele in einer Woche wird die erste Standortbestimmung für die kommende Saison in der B-Klasse West sein.

 

Trainerteam:

1. Mannschaft 

Michael Kiefer, Benjamin Plewa

2. Mannschaft 

Christian Roth

Torwart Trainer

Thomas Carsten

0 Kommentare

Rohrbacher Olympiade 

Am Samstag 28.05 und Sonntag 29.05.2016 fand die erste Rohrbacher Olympiade statt. Die vier Veranstalter Tennisclub, Schützenverein, Gymnastikverein und Spielvereinigung hatten sich im Vorfeld unter Federführung von Patrik Hust mehrmals getroffen, um ein Konzept für ein neues Dorffest zu erarbeiten. Alle vier Vereine zeigten dann auch schnell Interesse, in Zusammenarbeit eine Olympiade mit mehreren Disziplinen durchzuführen. Die Mannschaften sollten sich beim Tennis, Schießen, Beachvolleyball und Kicken untereinander messen. Entsprechend der Namensgebung vom neuen Dorffest sollte der olympische Gedanke hierbei im Vordergrund stehen: Dabei sein ist alles.

Letztendlich haben sich 10 „bunt zusammengewürfelte“ Mannschaften gefunden, die in zwei Gruppen eingeteilt wurden. Zu den vier Mannschaften der Veranstalter gesellten sich die Landjugend, FC Italia, Team Sankt Michael, die Freiwillige Feuerwehr, FFV Fortuna Göcklingen und die Sektflöten.

Die Olympiade wurde am Samstag Vormittag pünktlich um 10 Uhr mit Tennis und Beachvolleyball eröffnet. Innerhalb von vier Stunden spielten die Mannschaften jeweils in ihrer Halbgruppe nach dem Modus Jeder gegen Jeden. Am Samstag Nachmittag konnten sich die Mannschaften dann beim Schießen und Kicken untereinander messen. Am Sonntag musste jede Mannschaft dann noch die beiden fehlenden Disziplinen „abliefern“. Natürlich gab es auch einen verdienten Sieger bei der Rohrbacher Olympiade: die Mannschaft von FFV Fortuna Göcklingen.

Nach der Siegerehrung und Beendigung der ersten Rohrbacher Olympiade waren sich die Veranstalter schnell einig: die Olympiade wird wiederholt. Vielleicht wird das Sportangebot dann noch durch unsere Freiwillige Feuerwehr erweitert. Auch die teilnehmenden Mannschaften waren sich bei Turnierende einig: jede Menge Muskelkater, jede Menge Erfahrungen in teilweise neuen Sportarten gesammelt und vor allem jede Menge Spaß gehabt. Ein weiteres Fazit konnten wir am Sonntag Abend noch ziehen: Mit dem Wetter haben wir so richtig Glück gehabt. Das hätte auch ganz anders kommen können.

Die Spielvereinigung bedankt sich bei ihren Partnern Tennisclub, Schützenverein und Gymnastikverein für die harmonische Zusammenarbeit vor, während und nach der Olympiade. Ferner gilt unser Dank auch allen beteiligten Mannschaften für diese wunderbaren und fairen Wettkämpfe. Wir hoffen, dass ihr nächstes Jahr wieder dabei seid. Internen Dank sprechen wir unserer nie aus der Fassung zu bringenden Turnierleitung Patrik Hust aus, der organisatorische Mängel, wenn es überhaupt welche gab, schnell im Keim erstickte.

  


Schnuppertraining Jahrgänge 2004 bis 2011

An beiden Tagen waren in den  vier Altersklassen von der G Jugend bis hin zur D Jugend über 80 Kinder auf dem Sportplatz. Die Einheiten fanden in Zusammenarbeit der Vereine FSV Steinweiler, SV Impflingen, TSV Fortuna Billigheim/Ingenheim, und Spielvereinigung Rohrbach statt.

Die neuen Trainer für die kommende Spielzeit der vier Jugenden, absolvierten dabei mit viel Elan und Begeisterung das Training. Allen beteiligten Jungen und Mädchen machte es mächtig Spaß.

Wir von der Spielvereinigung Rohrbach bedanken uns bei allen Kindern mit ihren Eltern, dass Sie den Weg zu unserer Sportstätte gefunden haben. Vielen Dank auch an die Trainer für die Übungseinheit. Nach dem Training gab es für jedes Kind Fanta, Bratwurst, und ein T-Shirt. Wir hoffen das wir möglichst viele Kinder nach der Sommerpause bei uns willkommen heißen dürfen. Ihr Kind ist bei uns gut auf gehoben.

Wie es dann in den jeweiligen Jugenden mit Trainingszeiten und Orten weiter geht, erfahren Sie bald an gleicher Stelle.

Sollten Sie noch Fragen haben kontaktieren Sie bitte unseren Leiter der Jugend Fabio Hust.

Telefon: 017625227995


Aktuelles Ergebnis und Terminvorschau Rückrunde 2016

Ergebnis vom Sonntag den 10.04.2016:

 

15:00 SG Rohrbach/Impflingen : SG Albersweiler/Eußerthal 2:1 (Torschützen: (3') Andreas Trauth |(78') Sascha Vitan)          

 

Vorschau für Sonntag den 17.04.2016:

 

13:00  SV RW Göcklingen II : SG Rohrbach/Impflingen II  

15:00 SV RW Göcklingen : SG Rohrbach/Impflingen 

 

 

Beide Partien werden auf dem Rasenplatz in Göcklingen ausgetragen.

Die Mannschaften freuen sich auf zahlreiche Unterstützung Ihrer Fans!


Die Rohrbacher Olympiade 2016


1 Jahr Bambini der SG Rohrbach / Impflingen

Fußballorientierte Bewegungserziehung, die körperliche, aber auch geistige, seelische und soziale Entwicklung beeinflussen ist uns wichtig. 

Kontakte mit Gleichaltrigen knüpfen, Bewegungskönnen zu verbessern, das  eigene Leistungsvermögen zu erproben und dabei Selbstvertrauen aufzubauen, sind unsere Ziele. Vorallem Spaß und Freude am Training . 

 

Unsere kleinen kicken jetzt auch mit Herz auf dem neuen Trikot.

Wir bedanken und hiermit nochmal recht Herzlich bei Bild.de für die Bereitstellung des Logos, sowie den Sponsoren die uns das Trikot Set finanziert haben. 

 

- Bäckerei Martin Baumstark Insheim 

- Metzgerei Kuntz Impflingen 

- Bauunternehmung Harry Frank Impflingen 

- Firma Piztek Impflingen 

- Café Nostalgie Impflingen

- Zum Lamm in Impflingen

- Weingut Kuntz Impflingen

- Getränke Felix Herxheim

 

Vielen Dank.

 

Am Donnerstag, den 21. April 2016 um 17:30 Uhr, kicken unsere kleinen im

Freundschaftsspiel gegen Hayna auf dem Sportgelände in Impflingen. 

 

Es wird Kaffee und Kuchen geben. Auf zahlreiches Erscheinen von Zuschauern freuen sich die Kinder.

Trainieren tun unsere kleinsten immer Donnerstags, ab 17:15 Uhr bis 18:15 Uhr (Treffpunkt 17:00 Uhr) auf dem Rasenplatz in Impflingen.

Nach der Sommerpause findet das Training in Rohrbach statt.

Kinder Jahrgang 2010/11 sind immer gerne willkommen.


De Rudi wird 50. - Alles Gute!

 

 Der Alfredo Di Stéfano der Südpfalz, der Spielvereinigung Rohrbach, ist 50!!! Er dürfte wohl der Spieler mit den meisten Toren und Einsätzen sein, der jemals für die Spielvereinigung am Ball war.

Gemeint ist Rudi Vollmer, der in zahlreichen Spielen die Lebensversicherung seiner Spielvereinigung Rohrbach war. Schon als junger Knirps wollte Rudi Vollmer seinen beiden älteren Brüdern Andreas und Jürgen nacheifern und jagte bereits früh dem runden Leder nach. Papa Rudi, in der Funktion des Jugendleiters tätig, war stets ein Förderer und sehr stolz auf seinen Filius.

Der bei der Deutschen Rentenversicherung in Speyer angestellte Wahl-Ingenheimer Rudi Vollmer durchlief alle Jugendmannschaften bei der Spielvereinigung Rohrbach. Oftmals half der beidfüßig starke Dribbler in den jeweils höheren Jahrgangs-Mannschaften aus. Ein Spieler seiner Klasse hätte eigentlich frühzeitig noch mehr gefördert werden müssen.

Papa Rudi liebte seine Spielvereinigung aber dann doch so arg, dass er auf keinen Fall klein Rudi irgendwo anders unterbringen wollte. Und außerdem war damals die Zeit doch eher begrenzt, um mehrmals wöchentlich zu höherklassigen Vereinen zu fahren. Übrigens mussten sich Rudi sen. und Elfriede Vollmer auch noch um die 5 anderen Geschwister von Rudi kümmern.

Sein Cousin Geo Herrmann, der da zeitlich womöglich nicht so eingespannt war, erwähnt heute immer noch, wäre Rudi sein Sohn gewesen, hätte er Bundesliga gespielt. Das Talent hatte er allemal! Trotzdem spielte Rudi in vielen Auswahl-Mannschaften mit. Nach der erfolgreichen Jugend mit Meisterschaft und Pokalsieg, spielte er anfangs bei den Aktiven der Weiß/Schwarzen. Doch schon bald wagte es Rudi zum damaligen Oberligisten Viktoria Herxheim. Richtig glücklich wurde er dort nicht.

Zurück bei der Spielvereinigung Rohrbach verpflichtete ihn Anfang der 1990-er der damalige A-Klassen-Verein FV Neuburg. Unter dem damaligen Trainer Conny Mehlein spielte er eine ganz starke Runde. Als Alptraum vieler Abwehrspieler, darunter Hans Gein von der damaligen SpVgg Oberhausen/Barbelroth, wurde der ASV Landau, unter Trainer Helmut Behr, auf Rudi aufmerksam. Landau spielte damals Verbandsliga. Verletzungsbedingt kam der Vater 2-er Töchter da aber nicht in die Spur.

Nun sollte der Allrounder nur noch einmal wechseln. Zur Saison 93/94 kam er wieder zu seinem Heimat-Verein zurück. Eventuell hat da aber auch Papa Rudi, als damaliger Präsident der Weiß/Schwarzen, ein Machtwort gesprochen. Unter Trainer Patric Moll aus Landau und Spielleiter Andreas Zoller gelang sofort die Meisterschaft und der Aufstieg in die damalige B-Klasse. Ein Highlight war da sicherlich das Spiel gegen Bobenthal, als  Rudi Vollmer jun. zusammen mit seinem Vater Rudi Vollmer sen. auf dem Platz stand. Nach dem Ausscheiden von Moll bildete der Bayern-Fan zusammen mit seinem Cousin Wolfgang ein erfolgreiches Trainer-Gespann.

Auch als Funktionär war und ist der Jubilar eine feste Größe im Verein. In der Vorstandschaft war er jahrelang als 3. Vorsitzender verantwortlich für den Bereich „Sport“ tätig.Hier gelang Ihm 2003 auch maßgeblich als Torgarant der Aufstieg in die A-Klasse. Mit seinem heutigen Mannschaftskamerad bei den Alten Herren, Florian Blesinger, feierte er 2010 den Gewinn des Kreispokals.

Unter Trainer Stefan „Terror“ Becker war er Torjäger in der 2.Mannschaft, die in der Saison 2012/13 Meister in der 2. Kreisklasse Südpfalz West, wurde. Er war die treibende Kraft, als in der Saison 2011/12 die SG Rohrbach/Impflingen beschlossen wurde. Heuer ist er verantwortlich für unsere Alten Herren.

Es gibt wohl nur wenige, die so akribisch hinter den Kulissen tätig sind. So zeichnet er sich verantwortlich, nur um einige Tätigkeiten zu nennen, für:

  • Mitgliedsverwaltung,
  • Spielerwechsel,
  • Statistiken,
  • Bandenwerbung.

Wir, die Spielvereinigung Rohrbach 1921 e.V., sind stolz auf unseren Rudi und wünschen Ihm alles  Gute zum 50. Geburtstag! Vor allen Dingen Gesundheit und viel Glück, auch für seine Familie: Sarah, Jana und seine Frau Patricia.

 

Hier einige Stimmen ehemaliger und aktueller Weggefährten:

 

Vorstand der Spielvereinigung Rohrbach, Kay Lauer:

„Rudi Vollmer ist die personifizierte Datenbank der SpVgg Rohrbach. Nicht nur, dass Rudi uns mit seinen Toren mehr als drei Jahrzehnte beglückt hat, ist er seit 1990 auch ehrenamtlich für die SpVgg tätig. Parallel dazu führt Rudi über jeden Einsatz und Torschützen eine Datenbank, die ihresgleichen sucht.“

 

Spielleiter Aktive, Thomas Jörg:

„In meinen 3 Jahren als Spielleiter habe ich Rudi als ausgezeichneten Fachmann im Fußball kennengelernt. Ein grundehrlicher Vorstandskollege und 100 % Fußballer für seine Spielvereinigung Rohrbach.“

 

Trainer Alte Herren, Florian Blesinger:

„Rudi Vollmer ist für mich das Gesicht der Spielvereinigung Rohrbach, ohne den dieser Verein nicht vorstellbar wäre. Aber er ist auch Kumpel, der sowohl sportlich als auch kameradschaftlich unverzichtbar ist und nach wie vor Maßstäbe setzt.“

 

Michael Schneider, ehemaliger Mitspieler:

„18-Punkte-Vorsprung-Meister mit Rudi Vollmer spricht Bände. Mein Lieblingsgegner im Training, immer eine Herausforderung.“

 

Freund Kersten Beyer:

„Beim Fußball gab`s für ihn kein gammeln,

genauso gut war er beim rammeln.

Freistöße versenkte er auch als Blinder,

heute hat er auch zwei supersüße Kinder.

Am gleichen Tag Geburtstag hat die Sängerin von Abba,

darauf trinkt der Rudi einen Grappa.

Ob Bambi, Geo, Schalke oder Robert Ott:

Jeder nennt den Rudi Fußballgott.

Und wenn ich schun debei bin:

Nach drei Schorle hat der Rudi Ruß. 13 Stück verträgt sein Schwager Markus Fuß.

Bruder Jürgen verkauft in Rohrbach Autos an der Ecke,

seine Frau Patricia ist ne supersüße Schnecke.“

 

Trainer Aktive, Benjamin Plewa:

„Jahrelang Denker und Lenker auf dem Platz der Aktiven. Gefürchtet für seine rechte Klebe. Stets ein sauberes Trikot. Statistik ist sein 2. Vorname.“

 

Sein Patenkind Lara Fuß:

„Du bist heute 50 Jahr und bist einfach wunderbar! Happy birthday und dickes Bussi!”

 

Ehemaliger Trainer Harald Neumann:

„50 ist die Hälfte von Hundert, was mich bei Dir sehr wundert.

Du bist knackig, du bist frisch, kehrst selbst Jüngere unter den Tisch.                                               

Nimmst den Ernst des Lebens mit Humor und kommst mir oft so vor,

als hättest Du den Falten abgesagt und auch das Altwerden vertagt.

Darum bleib so wie Du bist, ein toller Mann und Fußball-Artist.

Ein Lebenskünstler erster Wahl, auch mit 50 an der Zahl.

Alles Gute Rudi, lass Dich feiern.

Einen ganz lieben Gruß von Harald.“

 

Vorstandskollege Andreas Jordan:

„Rudi ist ein Mensch, auf den man sich 100 % verlassen kann. Dem Kameradschaft und Harmonie sehr wichtig sind. Der für jeden ein offenes Ohr hat und mit viel Können der Mannschaft beisteht und sie leitet, dabei seine Familie aber nie vergisst.“

 

Seine Schwester Anja Schreiner zitiert aus der Trifels-Metropole Annweiler:

„Kaum zu glauben aber wahr, mein Bruder Rudi wird heut 50 Jahr. Da gibt es nichts zu diskutieren, drum lasst uns alle gratulieren.“

 

Freund und AH-Kollege Claus:

Fünf mal Zehn und voll im Leben,

da kann´s kaum was Bess´res geben.

Mach´s nicht nach den alten Säcken,

die zu Hause sich verstecken. 

Stehst im Leben mittendrin,

bleib nur so auch weiterhin.

Sorgenfrei sei dein Revier,

viel Gesundheit wünschen wir!

 

Selbstverständlich auch von mir und meiner Familie alles Liebe und Gute zum 50., Dein Schwager Markus

 

Übrigens: Auch der Schwiegervater von Rudi Vollmer feiert heute Geburtstag. Hans Herbst wird heute 71 Jahre jung. Lieber Hans, auch Dir alles Gute, vor allem Gesundheit zu Deinem Geburtstag, wünscht die Spielvereinigung Rohrbach.


Outdoortraining & Spielankündigung G-Junioren (Bambinis)

Unsere G-Junioren fangen mit dem Training in der Freiluftsaison an am Donnerstag, dem 07.04.2016, um 17:15 Uhr (Treffpunkt 17:00 Uhr). Das Training findet bis zu den Sommerferien auf dem Rasenplatz in Impflingen statt, danach in Rohrbach.

 

  • Am Donnerstag, dem 21.04.2016, spielen unsere Kleinsten ab17:30 Uhr gegen den TV Hayna.
  • Am Samstag, dem 28.05.2016, nehmen die G-Junioren an einem Jugend-Turnier in Hatzenbühl teil (11:00 Uhr bis 14:30 Uhr).

 

Neulinge ab Geburtsjahr 2010/11 sind gerne willkommen.

Bitte beachten Sie: Aus versicherungstechnischen Gründen kann Ihr Kind nur am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen, wenn es auch Mitglied im Verein ist.


Mitgliederversammlung und Neuwahlen bei der SpVgg Rohrbach.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Mittwoch den 16.03.2016 fand im Clubhaus der SpVgg Rohrbach die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung statt.

 

Der Kreisvorsitzende des SWFV Karl Schlimmer ehrte den ersten Vorsitzenden Kay Lauer und den Rechner Martin Schuba mit der Verbandsehrennadel.

Der 1. Vorsitzende Kay Lauer durfte vier neue Ehrenmitglieder ernennen. So freuten Sich Georg Herrmann und Hartmuth Hüther über die überreichten Urkunden. Theo Hey und Dieter Gaab waren an diesem Tag leider verhindert und konnten Ihre Urkunden nicht in Empfang nehmen.

 

In seinem Bericht gab Kay Lauer einen persönlichen Rückblick auf sein viertes Jahr als 1. Vorsitzender. Die verschiedenen Feste, die die SpVgg organisiert und an denen Sie sich beteiligt hat sind gut gelaufen. Hervorzuheben ist hier das „Rohrbacher Knutfest“, welches  2005 durch Markus Fuß ins Leben gerufen wurde und sich im Veranstaltungskalender der Gemeinde Rohrbach fest etabliert hat, wie das 10-jährige Jubiläum im Januar 2015 bewiesen hat.

Einen großen Dank sprach er an die Ortsgemeinde aus, die sich um die Brunnenerneuerung gekümmert hat und bei der jährlichen Kerwe im Oktober die teilnehmenden Vereine immer unterstützt.

 

Nach dem Bericht des 1. Vorsitzenden gaben die Abteilungsleiter ihre Berichte ab.

 

Tom Jörg, Spielleiter, ging ausführlich auf die vergangene Saison und die laufende Runde ein. In einem Rückblick auf die Saison 2014/2015 erinnerte er an die nicht sehr rosigen Zukunftsaussichten nach der Vorrunde, bei  der die 1. Mannschaft lediglich 9 Punkte vorweisen konnte.

Doch in der Rückrunde erkämpfte sich die Mannschaft 22 Punkte und erreichte noch den 14. Tabellenplatz,  der den Klassenerhalt sicherte.

Zur laufenden Runde brachte Tom Jörg erst einmal seine Freude über den Stand der zweiten Mannschaft in der Tabelle zum Ausdruck. Mit 42 Punkten belegt die 2. Mannschaft den 2. Platz.

Die erste Mannschaft belegt aktuell mit 18 Punkten den 12. Platz.

 

Rudi Vollmer berichtete im Auftrag des AH-Spielleiters Martin Fetsch über den Rückblick auf das Jahr 2015 und den Ausblick auf das Jahr 2016. Für das neue Jahr stehen bereits 9 Freundschaftsspiele und 2 Kleinspielfeldturniere fest.

 

Martin Schuba, Rechner, berichtete über die Finanzlage des Vereins. Rechner und Kassenprüfer sind mit den Bilanzen zufrieden. Die Kassenprüfer bestätigten dem Rechner hervorragende Arbeit mit einer exakten Rechnungslegung und einer ordentlichen Buchführung.

Die Entlastung der Vorstandschaft wurde einstimmig beschlossen.

 

Nach den Berichten führte Ortsbürgermeister Peter Feser als Wahlleiter durch die Neuwahlen.

Die neue Vorstandschaft setzt sich wie folgt zusammen:

1.Vorsitzender: Kay Lauer

2.Vorsitzender: Patrik Hust

3.Vorsitzender: Markus Fuß

Rechner: Martin Schuba

Schriftführerin: Natalie Knoblauch

Spielleiter: Tom Jörg

AH-Spielleiter: Rudi Vollmer

Jugendleiter: Fabio Hust

Beisitzer: Norbert Runck, Steven Heuser, Andreas Jordan, Ruben Stiny, Rüdiger Kühner, Armin Spitznagel, Manfred Heuser, Markus Hoffmann

Die Mitgliederversammlung nahm insgesamt einen harmonischen Verlauf. Wir begrüßen alle neu gewählten Vereinsvertreter und bedanken uns bei allen ausgeschiedenen Amtsträgern für die gute Zusammenarbeit.